Guude

… auf den Internetseiten des Eintracht Fanclub Altenstadt 1974.

Am 12.02.1974 wurde unser EFC offiziell gegründet und setzt sich derzeit aus ca. 250 Mitgliedern zusammen. Wir sind mit dem EFC Bieber 1973 & dem EFC 1974 Langenselbold einer der ältesten, offiziellen Fanclubs von SG Eintracht Frankfurt.

Zu jedem Heimspiel, auch Pokalspiele, setzen wir von Altenstadt aus einen Bus zum Waldstadion (Parkplatz Gleisdreieck) ein. Auswärts machen wir in der Regel pro Saison 2-3 eigene Busse. Die restlichen Spiele werden mit Auto´s oder dem Zug angesteuert. Weiterhin gibt es auch Zusammenschlüsse mit anderen EFC´s aus dem Kreis, mit denen dann für die Auswärtsspiele zusammen ein Bus organisiert wird. Speziell sind dies die Fanclubs aus Ortenberg – Bergheim & Langenselbold.

Jahreshauptversammlung

Wappen_lang_v3_finalDer EFC Altenstadt 1974 lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Die Versammlung findet am Freitag, den 20.10.2017 um 19:30 Uhr in der Gaststätte „Vier Jahreszeiten“ in Altenstadt (Am Römerbrunnen 11, 63674 Altenstadt, Ortsausgang Richtung Nidderau / Frankfurt) statt.

Tagesordnungspunkte:

  1. Eröffnung & Begrüßung
  2. Wahl eines Versammlungsleiters
  3. Jahresbericht des Vorstandes
  4. Aussprache zum Jahresbericht
  5. Kassenbericht des Kassierers & der Kassenprüfer
  6. Aussprache zum Kassenbericht
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Ausblick für 2018
  9. Verschiedenes
  10. Schlusswort des Vorstandes

Änderung Abfahrtsorte Heimspiele

Zur kommenden Saison ergeben sich folgende Änderungen unserer Abfahrtsorte für die Heimspiele:

  • in Dilsem fahren wir ab sofort beim „Sport-Pokale-Wagner im Elsegrund“ los
  • in Altenstadt werden wir nicht mehr den Bahnhof ansteuern, sondern fahren nun von der Bushaltestelle Hauptstraße gegenüber der „Alten Molkerei“ ab (gegenüber Eisdiele)
  • einen zusätzlichen Halt wird es ab der kommenden Saison in Lindheim am Festplatz geben

Die Zeiten bleiben unverändert und können hier nachgelesen werden

Einzige Liebe

Einzige Liebe

„Einzige Liebe“ heißt der erste EINTRACHT-Krimi – der Name ist Programm

Frankfurt 22.2.2017. EINTRACHT – ein magisches Wort. Nicht nur in Frankfurt eine Herzensangelegenheit. Auch im gesamten Rhein-Main-Gebiet, in ganz Hessen und sogar bundesweit elektrisiert der Verein seit Jahrzehnten Fans und Öffentlichkeit.

Kommissar Rauscher ermittelt im Fan-Milieu in den berüchtigten Bockenheimer Eintracht-Kneipen Volkswirtschaft und Dr. Flotte, denn ein Eintracht-Fan wurde tot aufgefunden – ausgerechnet auf dem Stadiongelände während eines Heimspiels.

Rauschers neue Liebe, Kommissarin Jana Kern, glühender Eintracht-Fan seit Kindheitstagen, lässt der Fall keine Ruhe. Sie schaltet sich auf eigene Faust in die laufenden Ermittlungen ein, verdribbelt sich und sieht dafür die Rote Karte.

Und dann kommt auch noch Lajos Detari ins Spiel, der der Eintracht 1988 mit einem Zauberfreistoß im DFB-Pokalfinale den letzten Titel gesichert hatte. Die Eintracht-Historie steht plötzlich im Mittelpunkt der Ermittlungen und Kommissar Rauscher muss zusehen, sich nicht selbst ins Abseits zu stellen, denn er trifft auf Fans, deren fanatische Liebe zum Verein über allem steht. Er muss letztlich die Frage beantworten, ob sie auch bereit wären, aus Liebe zur Eintracht einen Mord zu begehen.

„Ein Eintracht-Fan hat mich auf die Idee zu dem Krimi gebracht“, sagt Autor Gerd Fischer. „Heute bin ich ihm sehr dankbar. Von und über die Eintracht gibt es alles: Bettwäsche, Schals, Aufnäher, Skandale und Triumphe … also warum nicht auch einen Krimi?“

Der Autor

Gerd Fischer, Krimi-Autor und Verleger des mainbook Verlages, wurde 1970 in Hanau geboren, spielte von seinem 6. bis zu seinem 25. Lebensjahr Fußball und hat es immerhin bis zum Kapitän der Bezirksliga-Mannschaft des VFB Höchst/ Nidder gebracht. Er studierte Germanistik, Politologie und Kunstgeschichte in Frankfurt am Main, wo er seit 1991 lebt. Weitere Krimi-Veröffentlichungen im mainbook Verlag: „Mord auf Bali“ 2006 (Neuauflage 2011), „Lauf in den Tod“ 2010, „Der Mann mit den zarten Händen“ 2010, „Robin Tod“ 2011, „Paukersterben“ 2012, „Fliegeralarm“ 2013, „Abgerippt“ 2014, „Bockenheim schreibt ein Buch“ (Hrsg.) 2015.

Weitere Informationen und Bestellung direkt beim Mainbook Verlag